DER FRÜHLING STEHT VOR DER TÜR

DER FRÜHLING STEHT VOR DER TÜR



BEOBACHTUNGSTIPPS

Spechtzeit: Die Spechte sind bereits sehr aktiv, zurzeit sind sie etws einfacher zum Beobachten, da die Bäume noch kein Laub tragen. Mit Rufen und Trommeln machen sich die Spechte bemerkbar und stecken ihre Reviere ab. Es lohnen sich Spaziergänge in allen Waldgebieten. Im Bärletwald bei Brügg und am Jurasüdfuss gibt es gute Chancen Bunt-, Mittel-, Schwarz- und Grünspechte zu beobachten. Für Spechte sehr interessante Wälder befinden sich in den beiden Waldreservaten am Bielersee in Twann (Schlossflue) und zwischen Ligerz und La Neuveville (Pilouvi - Côte de chavannes). Um Spechte zu beobachten, braucht es Geduld und Zeit, am besten eignet sich der LAG (Langsame-Aufmerksame-Gang) durch den Wald.

Waldkauz und Co.: Neben den Spechten sind auch die Eulen früh im Jahr aktiv. In verschiedenen Wäldern um Biel können nun Waldkäuze gehört werden. So singt zum Beispiel im Wald oberhalb von Vingelz von der Dämmerung bis in die Nacht hinein regelmässig ein Waldkauz.


mittelspecht72querjpg